Bergisches Handelsblatt:

Verleihung des zweiten KunstPreises Nov. 2020

 

Verleihung des ersten KunstPreises an Günther Paffrath un Rolf Stolz im Rathaus Overath am 30.8.2019 durch Bürgermeister Jörg Weigt (Fotos: CFF)

Bergisches Handelsblatt 21.8.2019

Die ersten Preisträger

Neuer Kunstpreis

 

Am Freitag, 30.8.2019 wird um 19 Uhr im Overather Rathaus erstmalig ein neuer Kunstpreis an die Schriftsteller Günther Paffrath und Rolf Stolz verliehen. Die Verleihung findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Herbstquartett“ mit Bürgermeister Jörg Weigt statt.

 

Günther Paffrath, geboren 1936, schon als Kind eng mit der Natur und Landschaft verbunden, übernahm als passionierter Landwirt den elterlichen Betrieb. Später studierte er Pädagogik und arbeitete als Lehrer. Neben zahlreichen Veröffentlichungen und Anthologien, Jahrbüchern und heimatkundlichen Schriften erfolgte die Herausgabe vieler erfolgreicher Bücher. Der bekannte bergische Autor schrieb unter anderem „Lebenskreise - zwischen Sülz und Wolga“ oder „Ein Schwein im Beiwagen“. Auch der Kinderkrimi „Treckerfahrt ins Abenteuer“ stammt aus seiner Feder.

Rolf Stolz, geboren 1949 in Mülheim an der Ruhr ist Publizist, Schriftsteller und Fotograf. Er gehört zu den Mitgründern der Grünen und erhielt ein Stipendium des Kultusministeriums NRW. Er veröffentlichte bisher über 30 literarische Arbeiten: Erzählende Prosa, Gedichte und Essays erschienen in Sammelbänden, Zeitschriften und Zeitungen - z. B. in "neue deutsche literatur", "Sterz" (Graz), "Die Welt", "Neue Zürcher Zeitung". Texte wurden ins Französische, Englische, Rumänische und Dänische übersetzt. Berühmte Kollegen wie Martin Walser, Luise Rinser oder Heinrich Schirmbeck fanden lobende Worte zu Rolf Stolz. 

 

Stifter des Kunstpreises ist der Overather Kunst- und Kulturverein „Gruppe ‚Neun e.V.“, der sich aus Künstlern verschiedenen Richtungen zusammensetzt. Im Bergischen Land ist die Künstlervereinigung vor allem durch die bereits im zweiten Jahr laufende Veranstaltungsreihe „BergischKunst“ bekanntgeworden. Das Engagement für den neuen Kunstpreis begründet der Verein so: „Wo kulturelle Identität gefördert wird, ist das Leben meist interessanter und vielseitiger. Neue Wege gehen, Werte schaffen und Traditionen respektieren. Die Gesellschaft profitiert vom künstlerischen Engagement.“

Der KunstPreis soll künftig einmal jährlich an zwei verdiente Künstler/Künstlerinnen/Kulturschaffende aus verschiedenen Sparten vergeben werden, auch an ausländische Künstler/Künstlerinnen. Jährlich wird eine Jury gewählt, die die Preisträger bestimmt. 

 

Die Laudatio bei der diesjährigen Kunstpreis Verleihung für Günther Paffrath hält Ralph Knapp, für Rolf Stolz wird Jens Zimmer sprechen. Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos.

 

Kunstpreis artwork & Foto: Christine Kremer

Artikel zum Thema, was es ausmacht ein Künstler/Künstlerin zu sein, aus "ART" 2017

Konto Nr. der Gruppe Neun e.V.:

VR Bank eG

IBAN: DE29 3706 2600 0403 5420 16

BIC: GENODED1PAF